fußball freestyle

Football Freestyle, auch als Freestyle-Soccer in Nordamerika bekannt, ist die Kunst und Leidenschaft, sich selbst auszudrücken mit einem Fußball, während verschiedene Tricks mit jedem Teil des Körpers.

Zum Freestylen braucht man nur einen Ball , Selbstmotivation und die Bereitschaft zum Freestylen. Heute ist "Fußball Freestyle" eine eigene Sportart und unterscheidet sich mit dem herkömmlichen "Fußballspielen" aber der Ursprung des Fußball-Freestyles geht wohl auf Jahre 1980 zurück, als Diego Armando Maradona mit dem Ball
herrvoragende Ballbeherrschung zeigte auf dem Platz.

Der Begriff Fußball-Freestyle war damals noch völlig unbekannt, doch inzwischen hat Diego Maradonna aber viele Nachfolger gefunden, so auch Ronaldhino, Ronaldo, Messi, Edgar Davids, Robinho, Ribéry und viele mehr, die mit diversen Tricks und Moves ihre Fans und das Publikum begeistern.

Die wahren Ballzauberer sind heutzutage aber die Fußball-Freestyler, die mit ihren „Kunststückchen“ selbst die Profis zum Staunen bringen, indem sie durch ihre außergewöhnliche Ballbehandlung, einem Mix aus atemberaubenden Tricks und spektakulären Moves eine Show der Extra-Klasse darbieten.
              

Beim Fußball Freestyle unterscheidet man grundsätzlich fünf Arten den Ball zu kontrollieren:

 

  • Upper:                            Oberkörper, jedes Körperteil, das sich oberhalb der Hüfte befindet
  • Lower:                            sind die spektakulärsten Tricks,aber auch die schwersten.Diese Tricks werden mit   den Beinen gemacht.
  • Sit-downs:                     Jene Tricks werden im Sitzen ausgeführt.
  • Ground moves:             hier bleibt der Ball permament auf dem Boden - das bedeutet, dass diese Tricks zb.                                         im Fußballspiel 1:1 Angewendet werden.
  • Break moves:                dies sind akrobatische Einlagen, wie etwa Handstand oder aus der Szene Breakdance.